Sigerus cronica.jpg

Emil Sigerus

Cronica orasului Sibiu

Auch in rumänischer und ungarischer Sprache erhältlich.

Erscheinungsdatum: 2006


117 Seiten mit zeitgenössischen Fotografien und Anmerkungen von Beatrice Ungar
Broschur
ISBN 978-973-87782-5-2
zu haben

"An siebenbürgischen Chroniken ist kein Mangel. Es sind solche aus dem 16., 17. und 18. Jahrhundert vorhanden. Dagegen gibt es keine Stadtchronik einer siebenbürgischen Stadt, die von der ältesten bis zur neusten Zeit reicht [...] schreibt Emil Sigerus im Vorwort seiner "Chronik der Stadt Hermannstadt". An dieser Einschätzung hat sich seit den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts nicht mehr geändert, die Sigerus´sche Chronik bleibt in Siebenbürgen immer noch ein Meilenstein zusammenfassender Geschichtsschreibung.

Emil Sigerus (1854-1947)

Emil Sigerus war nicht nur Sammler siebenbürgisch-sächsischer Volkskunst, sondern auch der beste Kenner der ältesten Hinterlassenschaften seines Volkes.
Neben dem Studium der Kunstgeschichte und der Volkskunst ging er Archivstudien zur Hermannstädter Geschichte nach. Er verfasste die Geschichte "Vom alten Hermannstadt", die in drei Bänden ab 1922 erschien sowie Erinnerungen über stadtbekannte Gestalten ("Von alten Leuten und alten Zeiten"). 1900 war die Bildmappe "Siebenbürgisch-sächsische Burgen und Kirchenkastelle erschienen, die später noch vier Auflagen erlebte. 1930 legte er schließlich die "Chronik der Stadt Hermannstadt" vor, die schon damals im Honterus-Verlag erschien.

>>> zurück >>>