landler.jpg

Martin Bottesch

Landlerbüchlein

3. Auflage

2011


216 Seiten, mit s/w Abbildungen
Broschur, A5
ISBN: 978-973-1725-23-9
vergriffen

Über die Landler - die Nachkommen österreichischer, im 18. Jahrhundert nach Siebenbürgen deportierten Lutheraner - sind seit dem Jahr 1989 mehrere umfangreiche Publikationen erschienen. Dieses Heft ist für diejenigen Leser gedacht, die ohne großen Zeitaufwand etwas über die Geschichte der Landler erfahren wollen.


Dieses Heft fasst größtenteils bereits bekannte Tatsachen zusammen und geht nur in wenigen Fällen auf Primärquellen zurück. Es ist eine aktualisierte und etwas erweiterte Übersetzung des 2001 vom gleichen Autor in rumänischer Sprache herausgebrachten Heftes Landlerii transilvaneni.

Martin Bottesch

selber Landler aus Großpold war lange Jahre als Mathematikprofessor an der Brukenthalschule in Hermannstadt tätig. Gegenwärtig nimmt er ein Mandat als Kreisratsvortsitzender des Kreises Hermannstadt wahr.

>>> zurück >>>