geh nicht fort.jpg

Hans Gysi

geh nicht fort / do not leave

Englische Fassung von/English by Monique Popescu

2014


90 Seiten
14 x 21 cm, Broschur
978-606-8573-06-9
zu haben

If someone leaves, the own language is one of the few things he can always take along, to provide him refuge. And the more he will be able to share his inner and outer language in other places, the more it can grow into a sheltered island. But as soon as one is leaving the places that have been shaping oneself, where one has been born into, be it on an inner path or physically, this rarely goes without pains. And where else could the desire for healing and wholeness, the homesickness be better poured into, but into poetry and music, “outgrown heartspace” creating new relations. (Monique Popescu)

Wenn einer fortgeht, dann ist die eigene Sprache eines der wenigen Dinge, die er immer mitnehmen kann, die seine Zuflucht bleiben kann. Und je mehr er anderenorts seine äußere und innere Sprache teilen kann, desto eher wächst sie zu einer Insel der Geborgenheit. Geht man aber innerlich und äußerlich fort von den Orten, die einen geboren und geprägt haben, so geschieht dies selten ohne Schmerzen. Und wo könnten sich das Heimweh und die Sehnsucht nach Heil-Sein und Ganzheit besser ausdrücken als in Poesie und Musik, als „entwachsener Herzensraum“ der neu verbindet. (Monique Popescu)

Hans Gysi

ist 1953 in Arosa geboren und dort aufgewachsen. Er durchlief eine Ausbildung zum Sekundarlehrer und Theaterpädagogen. Später war er freischaffend als Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge und Autor mit verschiedenen Theatergruppen tätig. Seit 2004 leitet er das Theaterbureau Gysi in Märstetten, das kleinste Theater im Kanton Thurgau. Daneben arbeitet er Teilzeit als Berufsschullehrer.
In Buchform sind erschienen: ›Zoogeschichten‹, ›Langes Warten, Rauch‹, ›Federkino‹, ›Die dünne Krankenschwester‹, ›Morning Poems‹ ›zettel und litaneien‹ und ›pocket songs‹.

Monique Popescu
(*1965) geboren in Kleinkopisch und aufgewachsen in Hermannstadt/RO, studierte Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, Theaterwissenschaften und Anglistik an der LMU München. Nach Tätigkeiten in verschiedenen Verlagshäusern und in der Erwachsenenbildung, arbeitet sie verstärkt im Bereich Musik und Literatur. Zusammen Marius Ungureanu, Traian Rocșoreanu und Meisi Timm drehte sieden Musikfilm „Ein Traum. Als künstlerische Leiterin eines kleinen Hörbuchverlags betreute sie über 20 Hörbuchproduktionen. Sie arbeitet als Texterin und Übersetzerin. Bühnenbild & Kostüme für die folgenden Produktionen (Auswahl): „Colours or the Carousel of Life” (2012)mit Jeannot Hunziker und Marius Ungureanu und Musikern des Aalborg Symphonieorchesters; Uraufführungen im Rahmen des „Langvad Chamber Music Jamboree″: „Solitudes inRoom full of Dreams” (2009), „Walkabout Silence” (2010) und „Monk” (2012); Children’sconcert (2010) mit Det Jyske Ensemble; und die 3 Editionen der „Mariusiade”: „Porridge” (2010), „The metamorphosis of Porridge” (2011) und „TONGUELESS” (2012).

>>> zurück >>>